Wirecard und SES-imagotag beschleunigen mobiles Bezahlen ohne Kasse im stationären Einzelhandel

0

Wirecard, der globale Innovationsführer für digitale Finanztechnologie, und SES-imagotag, ein weltweit führender Anbieter von digitalen Lösungen für den stationären Einzelhandel, treiben gemeinsam das reibungslose mobile Bezahlen in Geschäften voran. Damit bieten die beiden Partner eine einzigartige In-Store-Lösung, um das Einkaufserlebnis im Laden zu verbessern.

Mit der neu entwickelten „Pay to Tag“-Lösung wird die mobile Zahlungsplattform von Wirecard automatisch auf allen Cloudbasierten IoT-Preisschildern von SES-imagotag integriert. Die Shopper erwartet dadurch ein reibungsloses Einkaufserlebnis in Geschäften ohne lange Wartezeiten an der Kasse sowie ein einfaches Einlösen von E-Coupons mit sofortiger Geld-zurück-Option. Während Verbraucher dadurch Zeit und Geld im stationären Einzelhandel sparen, können Marken gleichzeitig das Marketing am Verkaufsort effizienter gestalten.

Wirecard und SES-imagotag, die seit Frühjahr 2018 Partner sind, erwarten durch die Zusammenarbeit, dass weltweit über 500 Millionen Cloudbasierte Smart Labels für mobile Bezahlungen einsatzfähig gemacht werden. Insbesondere der US-Einzelhandel soll fortan von der gemeinsamen In-Store-Lösung für mobiles Shopping profitieren.

Michael Unmüßig, Senior Executive Vice President Marketing bei SES-imagotag, sagt: „Smart Labels und Smartphones werden in Zukunft zum Point of Sale. Gemeinsam mit Wirecard wollen wir einen Win-Win-Win-Deal schaffen, indem wir jedes SES-imagotag Smart Label zu einem mobilen Terminal für Zahlungen und E-Coupons machen, um ein reibungsloses Einkaufen zu ermöglichen. Käufer können Zeit und Geld sparen, Marken die Effizienz der Kommunikation am Verkaufsort steigern sowie Einzelhändler ihr Geschäftsmodell und gleichzeitig das Einkaufserlebnis drastisch verbessern. Mit dieser klaren Vision haben wir die Bausteine für eine „Connected Commerce Cloud“ jetzt zur Hand!“

Alexander Hahn, Vice President Point of Sale (POS) Retail Solutions bei Wirecard, ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Verbraucher ab sofort von dieser neuen Technologie profitieren können, insbesondere in den USA. Anstelle der traditionellen Customer Journey, die manchmal mit langen Wartezeiten verbunden ist, können die Kunden nun ein schnelles, nahtloses und digitales Einkaufserlebnis in den teilnehmenden Filialen erwarten.“

Durch den simplen Scan eines Electronic Shelf Labels (ESL) per Smartphone (QR Code / NFC) haben die Nutzer direkt am Warenregal Zugang zu weiteren Informationen, Kundenbewertungen, Rich Content und anderen Marketing- und Treueprogrammen – bei steigenden Konversionsraten. Dank der Technologie von Wirecard können die Nutzer den Kauf dann auf ihrem Smartphone abschließen, indem sie beim ersten Bezahlen ihre bevorzugte Payment-Methode hinterlegen. Diese ESL-fähige In-Store-Lösung für mobiles Bezahlen ist bereits in mehreren Filialen von Einzelhändlern weltweit im Einsatz.

Seit seiner Gründung hat SES-imagotag über 20.000 Filialen in 62 Ländern mit insgesamt 200 Millionen elektronischen Preisschildern ausgestattet, darunter mehr als 50 Millionen Cloudbasierte Smart Labels. Mit VUSION, seiner IoT-Cloud-Plattform für den Einzelhandel, ermöglicht SES-imagotag Einzelhändlern die Automatisierung von Prozessen mit geringer Wertschöpfung, die Steigerung der Filialeffizienz und die Verbesserung der Konnektivität der Kunden im Geschäft.

Quelle: Wirecard

Modernes Payment ist auch Thema beim Payment-Day des Travel Industry Clubs und dem VIR:

Am 7. November veranstalten der Travel Industry Club (TIC) und der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) den Payment Day 2019 in Frankfurt.

Die Digitalisierung erreicht den Finanzsektor mit voller Wucht. Die Auswirkungen werden mitunter im digitalen Vertrieb von Reisen sichtbar. Doch welche Herausforderungen und Chancen schließen sich daraus? Welche Vor- und Nachteile bergen alternative Zahlungsmöglichkeiten im Tourismus? Und wie bringen sich Unternehmen in diesen Wandel ein?

Der Payment Day wird sich inhaltlich mit der Digitalisierung der Finanzbranche, den gesetzlichen Regelungen und den damit verbundenen Möglichkeiten beschäftigen. Nach Impulsvorträgen folgen Workshops zu ausgewählten Themen. Ziel dieser ist es, Lösungsansätze für die Travel-Branche zu erarbeiten. Die parallel stattfindenden Workshops werden jeweils einmal von jedem Teilnehmer durchlaufen.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here